Demokratische Normen: Erosion oder Wandel?

Abstract

Es ist seit langem bekannt, dass Demokratien auf geschriebene Gesetze und Verfassungen angewiesen sind. Eine Demokratie kann ohne eine demokratische Verfassung nicht überleben. Aber Demokratien stützen sich nicht nur auf geschriebene Verfassungen, sondern auch auf ungeschriebene Regeln - oder demokratische Normen. Normen spielen sowohl auf der Ebene der PolitikerInnen und ihrer Interaktion untereinander als auch auf der Ebene der Alltagspolitik der BürgerInnen eine Rolle. Zwei der wichtigsten Normen für das Funktionieren der Demokratie sind die Norm der gegenseitigen Achtung und der Zurückhaltung. PolitikerInnen können, wenn sie sich an das geschriebene Recht halten, die Demokratie dennoch angreifen, indem sie demokratische Normen verletzen. Und viele BürgerInnen haben das Gefühl, dass die ungeschriebenen Regeln, die als Leitplanken der Demokratie dienten, zu erodieren beginnen.

In dieser Forschungssäule untersuchen wir, welche Normen wichtig sind und wie sich politische Normen verändern. Wir stützen uns auf die sozialpsychologische Literatur über Tabus, um zu untersuchen, warum und wie PolitikerInnen begonnen haben, gegen Normen zu verstoßen. Mithilfe von Umfrageexperimenten versuchen wir, unausgesprochene Normen aufzudecken, und wir versuchen, die Stärke demokratischer Normen in der heutigen Demokratie aufzuzeigen, indem wir nachverfolgen, wie stark die Erosion von Normen in unseren Demokratien ist.

 

Do Politicians Discriminate Against Constituents with an Immigration Background? Field Experimental Evidence from Germany
ForscherInnen: Jeyhun Alizade, Fabio Ellger 

The Electoral Consequences of New Political Actors: Evidence from the German Greens 
ForscherInnen:  Tom Arend, Fabio Ellger, Antonio Valentim

"Elite Cues and the Erosion of the Anti-Prejudice Norm"
ForscherInnen: Elias Dinas, Vicente Valentim, John Chua, and Daniel Ziblatt

Deutsche Politische Identität
ForscherInnen: Prof. Daniel Ziblatt, Ph.D.
KooperationspartnerInnen: 
Elias Dinas, Ph.D., EUI
Vasiliki Fouka, Ph.D., Stanford University

 

Laufzeit
Oktober 2020 - September 2025