Wahlen Demokratie
bizoo_n/ iStock / Getty Images Plus

Werkstatt Wahlen

Wählen ist essentiell in einer Demokratie. 2021 ganz besonders, denn Deutschland befindet sich in einem Superwahljahr: Zahlreiche Landtagswahlen und die Bundestagswahl stehen ins Haus. Wie können Wahlen in der Pandemie organisiert werden? Welchen Einfluss hat die Corona-Pandemie auf das Wählerverhalten? Wie wirken sich die Proteste gegen die Corona-Politik aus? 

In den vergangenen Jahren ist die Demokratie in vielen Ländern ins Hintertreffen geraten oder sie steht nun im Zuge der Pandemiebekämpfung in der Kritik. Lässt sich verloren gegangenes Vertrauen überhaupt wiederherstellen? Gibt es Gemeinsamkeiten bei den Wahlkämpfen in den USA und Deutschland? Welche Herausforderungen gibt es für die Parteien? Wie lässt sich Legitimität- und Repräsentativitätsdefiziten begegnen?

Unsere multimediale Plattform WERKSTATT WAHLEN versammelt die WZB-Forschung über Demokratie, Wahlen, Parteien, Verfassung, Protesten und vielem mehr zu den Bundestags- und Landtagswahlen 2021, aber auch zu anderen Wahlereignissen und internationalen Entwicklungen der Demokratie.

 

 

 

 

Medienecho Wahlen und Demokratie: Die Beiträge der WZB-Forschenden im Überblick

Zum Weiterlesen

Zum Blog der Abteilung Demokratie und  Demokratisierung geht es hier.

Zum Weiterhören

Gespräche über Demokratie und Wahlen versammelt der Podcast WZB-Democracy.

Bild
Bildung Afrika
Ridofranz / iStock / Getty Images Plus

Afrika im Wahlprogramm der SPD? Fehlanzeige

Das ist wenig zukunftsgewandt, findet Günther Schmid. 

Bild
Portrait of Wolfgang Merkel
David Ausserhofer

"Wir sollten die Amtszeiten von Kanzlern begrenzen"

Wolfgang Merkel im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland am 26. März.

Bild
Menschenmenge
Evgeniy Anikeev/iStock/Getty Images Plus

Radikale Rechte und vernachlässigte Mitte

Edgar Grande und Swen Hutter und über die Corona-Proteste

Soziale Ungleichheit und politische Teilhabe

Bernhard Weßels in der Filmreihe "Meine Forschung im Kontext".

Manifesto - Parteienprogramme erforscht

Repräsentieren Parteien auch heute noch die politischen Präferenzen der Bürger oder hat die Qualität der politischen Repräsentation aufgrund der Erosion der Verbindungen zwischen Parteien und ihren Wählern nachgelassen? Das Manifesto-Projekt befasst sich mit verschiedenen Aspekten der Struktur und Leistungsfähigkeit von Parteiendemokratien. Dokumente und Daten werden der wissenschaftlichen Öffentlichkeit in Form einer online-Datenbank zur Verfügung gestellt.

Bild
Doppelporträt Lichteblau / Wagner
David Ausserhofer
Bild
Regression

Demokratische Regression

Neue Buchveröffentlichung von Michael Zürn und Armin Schäfer

Wahlversprechen werden oft eingelöst

Politikwissenschaftlerin Theres Matthieß in der Filmreihe "Meine Forschung im Kontext".