Personalsachbearbeiter/-in (w/m/d)

Stellenbeschreibung

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH (WZB) ist eine öffentlich geförderte Einrichtung für problemorientierte sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung und beschäftigt rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Forschung, Service und Verwaltung. Das WZB ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Wir suchen zum 1. August 2019 oder früher zur unbefristeten Anstellung mit der regelmäßigen Wochenarbeitszeit von derzeit 39 Stunden einen

Personalsachbearbeiter/-in (w/m/d).

Zu Ihren Aufgaben gehören:

Eigenständige Bearbeitung aller Personalangelegenheiten, insbesondere:

  • Vorbereitung der Anstellungsverträge bis zur Unterschriftsreife insbesondere unter Berücksichtigung des Befristungsrechts für die Wissenschaft
  • Prüfung der Eingruppierungen auf der Grundlage des geltenden Eingruppierungsrechts für den öffentlichen Dienst (Bund), inklusive der Erstellung von Stellenbeschreibungen und -bewertungen
  • Zahlbarmachung der Bezüge mittels eines elektronischen Abrechnungsprogramms (sdworx)
  • Bearbeitung von Vorgängen aus den Bereichen Mutterschutz, Elternzeit, Sonderurlaub, Bildungsurlaub, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Mehrfachbeschäftigung, betriebliche Altersversorgung
  • Personalakten- und Gehaltsaktenführung sowie Führung der Urlaubskartei und Krankheitsdatei
  • Mitarbeit bei der Erstellung aller im Personalservice anfallenden Statistiken (z.B Schwerbehindertenabgabe / Jahresabschluss)
  • Beratung der Beschäftigten in allen sie betreffenden Personalfragen, zum Teil in englischer Sprache

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung/FH-Studium
  • Im Hinblick auf die genannten Aufgaben umfassende Berufserfahrung im Personalbereich, die Sie idealerweise in einer außeruniversitären Forschungseinrichtung erworben haben
  • Fundierte Kenntnisse in allen für die Personalsachbearbeitung in öffentlich geförderten Forschungseinrichtungen relevanten rechtlichen Bereichen (Tarifrecht des öffentlichen Dienstes, Recht der befristeten Arbeitsverhältnisse, Sozialversicherung, Lohnsteuerrecht, Recht der betrieblichen Altersversorgung)
  • Erfahrung in der Anwendung von Gehaltsabrechnungssoftware, idealerweise sdworx
  • Sicherer Umgang mit MS-Office
  • Gute Englischkenntnisse

Eine strukturierte und gewissenhafte Arbeitsweise, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Serviceorientierung und Weiterbildungsbereitschaft runden Ihr Profil ab.

Das WZB bietet ein modernes Arbeitsumfeld, in dem auf die Chancengleichheit von Frauen und Männern und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besonderer Wert gelegt wird, und eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

Vergütung: je nach Qualifikation bis zu TVöD EG 9b

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Das WZB fordert Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der 19./20. KW statt.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 22.04.2019 ausschließlich in elektronischer Form (in einem PDF-Dokument) an:

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH

Herrn Frank Ottens

Reichpietschufer 50

10785 Berlin

E-Mail: stefanie.beins [at] wzb.eu

Bewerbungsschluss
Ansprechpartner

Frank Ottens
stefanie.beins [at] wzb.eu

Beruf und Familie

Logo

Das Zertifikat audit berufundfamilie zeichnet das WZB seit 2010 als familienfreundlichen Arbeitgeber aus.