Studentische Hilfskraft (m/w/d) (ID 272)


Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH (WZB) sucht für die Mitarbeit im Forschungsprojekt „Organisierte Zivilgesellschaft und rechte Interventionen“ am Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung zum 1. Oktober 2024 für die Dauer von zunächst einem Jahr (mit der Möglichkeit der Verlängerung)

eine studentische Hilfskraft (m/w/d)

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 10-15 Stunden.
Das Projekt zielt darauf, evidenzbasierte Instrumente zur Stärkung der Zivilgesellschaft und ihrer Handlungsfähigkeit gegen rechte, radikal-nationalistische Interventionen zu entwickeln. Durch den Aufstieg des Rechtspopulismus und dem Entstehen neuer Konfliktlinien wurde die Zivilgesellschaft verstärkt zum Ziel rechter Interventionen, Organisationsbildungen und neuer Spaltungen in zivilgesellschaftlichen Organisationen. Das Projekt fokussiert sich auf drei Themenkomplexe: Erstens werden die Entstehungskontexte rechter Aktivitäten aufgeschlüsselt und die Entstehungsbedingungen rechter Dynamiken in organisierten zivilgesellschaftlichen Räumen konzeptualisiert. Zweitens werden die bisherigen zivilgesellschaftlichen Reaktionen analysiert, systematisiert und evaluiert. Abschließend werden drittens Handlungsempfehlungen im Sinne einer resilienten Bewältigungsstrategie abgeleitet.

Das WZB ist eine öffentlich geförderte Einrichtung für problemorientierte sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung. Als außeruniversitäres Forschungsinstitut ist es Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und gehört zu den führenden Einrichtungen der Sozialforschung. Am WZB arbeiten ca. 500 deutsche und ausländische Wissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen und Mitarbeiter*innen in den wissenschaftsunterstützenden Bereichen zusammen. Untersucht werden Entwicklungen, Probleme und Innovationschancen moderner Gesellschaften. Die Ergebnisse der WZB-Forschung richten sich an die wissenschaftliche Community, an Expert*innen und Entscheider*innen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, an die Medien und die interessierte Öffentlichkeit.
Stellenbeschreibung

Ihre Aufgaben
  • Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit im Projekt, insbesondere bei der Datenerhebung und -auswertung im Rahmen von Interviews und Social Media-Kommunikation
  • Literatur- und Medienrecherchen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Forschungsberichten
  • sonstige übliche Hilfskrafttätigkeiten 

Ihr Profil
  • Studium einer Sozialwissenschaft (vorzugsweise Politikwissenschaft oder Soziologie) oder einer benachbarten Disziplin; mindestens im dritten Fachsemester des BA oder eingeschrieben im MA
  • Kenntnisse und Interesse an Rechtsextremismus- und Zivilgesellschaftsforschung
  • sehr gute Kenntnisse der Methoden der empirischen Sozialforschung
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise, Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit und Teamfähigkeit
Wünschenswert
  • Gute Kenntnisse in qualitativer Dokumenten- oder Social-Media-Analyse
  • Erfahrung in der Konzipierung und Durchführung qualitativer Interviews

Unser Angebot
  • Vergütung entsprechend der Richtlinien der TdL (zurzeit 13,25 € pro Stunde)
  • ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
  • ein internationales, kollegiales und vielseitiges Arbeitsumfeld
  • intensive Einbindung in die wissenschaftliche Community in Form von Kolloquien und Konferenzen
  • umfassende Einarbeitung
  • flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens (mindestens 20% der vertraglich vereinbarten wöchentlichen Arbeitszeit)
  • Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Kantine mit modernen Aufenthaltsräumen
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Wir schätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Das WZB fordert Frauen und Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an das Assistenzbüro (+49 30 25491 303).
           
Weitere Informationen zum Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung unter https://www.wzb.eu/de/forschung/wandel-politischer-systeme/zentrum-fuer-zivilgesellschaftsforschung.
Weitere Informationen über das WZB unter www.wzb.eu.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse/Leistungsübersicht, ggf. Referenzschreiben) bis zum 30. Juni 2024. Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der Woche vom 22. Juli 2024 statt.