Studentische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) sucht für die Geschäftsstelle des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD)

eine*n studentische*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 30.11.2023 und mit einer Arbeitszeit von bis zu 19 Stunden/Woche.
Das WZB ist eine öffentlich geförderte Einrichtung für problemorientierte sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung (http://www.wzb.eu). Als außeruniversitäres Forschungsinstitut ist es Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und gehört zu den führenden Einrichtungen der Sozialforschung. Am WZB arbeiten ca. 500 Wissenschaftler*innen verschiedener Disziplinen und Mitarbeiter*innen in den wissenschaftsunterstützenden Bereichen zusammen. Untersucht werden Entwicklungen, Probleme und Innovationschancen moderner Gesellschaften. Die Ergebnisse der WZB-Forschung richten sich an die wissenschaftliche Community, an Expert*innen und Entscheider*innen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, an die Medien und die interessierte Öffentlichkeit.

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) ist ein unabhängiger Beirat der Bundesregierung bestehend aus empirisch arbeitenden Wissenschaftler*innen sowie Vertreter*innen wichtiger Datenproduzenten. Das Gremium nimmt in den Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften in Bezug auf die Standardsetzung und Qualitätssicherung sowie die weitere Entwicklung der Forschungsdatenzentren eine beratende und initiierende Funktion wahr.

Bei seinen Aktivitäten wird der RatSWD durch eine Geschäftsstelle unterstützt. Diese ist am WZB angesiedelt. Der RatSWD und seine Geschäftsstelle am WZB sind Teil des Konsortiums für die Sozial-, Verhaltens-, Bildungs- und Wirtschaftswissenschaften (KonsortSWD) in der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI).

Die zu besetzende Stelle ist im BMBF-geförderten Zusatzprojekt Best_FDM angesiedelt. Dieses Projekt fokussiert auf die Interoperabilität, das Forschungsdatenmanagement und die Vernetzung von sozialwissenschaftlichen Erhebungen im Kontext gesellschaftlicher Krisen.
Stellenbeschreibung
Ihre Aufgaben
  • Unterstützung bei der Analyse von Metadaten von sozialwissenschaftlichen empirischen Forschungsprojekten
  • Unterstützung bei der Weiterführung von Studiensammlungen zur Corona-Pandemie und zu den gesellschaftlichen Auswirkungen des Ukraine-Kriegs
  • Zuarbeiten (Recherchen, Vorbereitung kurzer Positionspapiere und Zusammenfassungen, Konsolidierung von Dokumenten, Kurzprotokolle, Literaturverwaltung, etc.)
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des RatSWD (Pflege der Homepage, Aufbau von Adressverteilern, Versand von Publikationen etc.)
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen wie Konferenzen, Workshops und Gremiensitzungen
Ihr Profil
  • bewerben können sich Studierende vorzugsweise der Sozial-, Verhaltens-, Politik-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
  • gute Kenntnisse empirischer Forschungsmethoden
  • solide Kenntnisse gängiger Textverarbeitungs-, Tabellenkalkulations- und Präsentationssoftware, wünschenswert sind auch Erfahrungen im Adressmanagement (Cobra) sowie mit CMS (Wordpress)
  • engagierte, selbständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit
  • hervorragende Deutschkenntnisse, möglichst auf muttersprachlichem Niveau und sehr gute Englischkenntnisse
  • sehr gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit
Unser Angebot
  • Vergütung entsprechend EG 4 TVöD Bund
  • internationales, kollegiales und vielseitiges Arbeitsumfeld
  • intensive Einbindung in die wissenschaftliche Community in Form von Kolloquien und Konferenzen
  • umfassende Einarbeitung
  • flexible Arbeitszeiten
  • Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zertifiziert durch das Audit berufundfamilie sowie das Human Resources Strategy for Researchers (HRS4R) der Europäischen Kommission
Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Wir schätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Das WZB fordert Frauen und Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Für Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Andrés Saravia, (030 25491-822)

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der 43. Kalenderwoche statt.

Weitere Informationen über den RatSWD unter www.ratswd.de.
Weitere Informationen über das WZB unter www.wzb.eu.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 09.10.2022.
 
Bewerbungsschluss
Beschäftigungszeitraum
nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 30.11.2023
Wöchentliche Arbeitszeit
19 Stunden/Woche
Kontakt

Andrés Saravia
+49 30 25491 822

Beschreibung

Abteilung KonsortSWD

Logo HR

Personalpolitik

Die EU hat das WZB für seine gute Personalpolitik ausgezeichnet.
mehr


Logo BuF

Beruf und Familie

Das Zertifikat audit berufundfamilie zeichnet das WZB seit 2010 als familienfreundlichen Arbeitgeber aus.