Neues Dossier

Lobbyismus und Demokratie

Lobbyismus und Lobbyarbeit stehen im Mittelpunkt eines neuen Dossiers der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Dieter Plehwe, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Zivilgesellschaftsforschung, und seinen Mitautorinnen und -autoren geht es darum, Lobbyismus  historisch einzuordnen und die Diskussion über die Einflussnahme von Lobbyisten zu versachlichen.

Im Zentrum des Dossiers, das von Dieter Plehwe und Julia Amberger konzipiert wurde, stehen die aktuellen Veränderungen in der Politik der Interessenvertretung. „Allerdings sei es zum Verständnis der Gegenwart unabdingbar, zum Teil weit in die Vergangenheit zurückzublicken, z. B. bei der Analyse der Strukturveränderungen der Wirtschaft“, schreibt Dieter Plehwe in seiner Einleitung.

Weitere Beiträge befassen sich unter anderem mit dem Wandel der Lobbyarbeit in der Europäischen Union und dem Internet als Lobby-Instrument.

Das Dossier finden Sie hier.