Würfel zeigen Schriftzug Groko
Umkehrer / iStock / Getty Images Plus

Versprechen gehalten

Lohnen sich Koalitionsverhandlungen? Offensichtlich. Fast 80 Prozent der Vorhaben des Koalitionsvertrags der Großen Koalition wurden umgesetzt. Das hat eine Studie unter der wissenschaftlichen Leitung von Theres Matthieß ergeben, die in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung entstanden ist.

Die GroKo hatte sich 2018 in ihren Koalitionsverhandlungen auf 294 konkrete Vorhaben geeinigt. 73 Prozent dieser Vorhaben wurden vollständig und weitere 5 Prozent zumindest teilweise umgesetzt, zeigt nun die abschließende Analyse. Diese gute Bilanz spiegelt sich auch in den deutlich positiveren Einschätzung der Wähler:innen wider. Während die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage in 2019 gezeigt hatten, dass nur 10 Prozent der Wähler:innen glaubten, dass Koalitionsversprechen ganz generell zu einem großen Teil eingehalten werden, sind es 2021 mit 22 Prozent mehr als doppelt so viele.

„Gerade im Hinblick auf die aktuellen Verhandlungen der Ampelkoalition sendet das ein wichtiges Signal: das Ringen lohnt sich und eine erfolgreiche Bilanz geht an den Wähler:innen nicht vorbei“, sagt Theres Matthieß.

 

22.10.2021

Bild
Portrait Theres Matthieß
David Ausserhofer

Dr. Theres Matthieß war bis 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Demokratie und Demokratisierung. Sie forscht seitdem als Postdoc Fellow am MZES Mannheimer Zentrum für Sozialforschung und ist Gastwissenschaftlerin am WZB.