Tomoko Okada, Ph.D.

Kontakt

tomoko.okada [at] wzb.eu
Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Raum
B 422
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsprofessur

Tomoko Okada ist seit Juli 2022 Postdoktorandin am WZB. Sie hat ihren Abschluss in Massenkommunikation mit Nebenfach quantitative Methoden in Sozialwissenschaften (Soziologie) von der University of Wisconsin-Madison im Mai 2022 gemacht. Ihre Forschungsinteressen liegen an der Schnittstelle von Wissenschaft, Gesundheit und politischer Kommunikation. Ihr besonderes Interesse gilt den Wertunterschieden zwischen Stadt und Land in Bezug auf Wissenschaft und neue Technologien sowie dem ungleichen Zugang zu wissenschaftlichen Nachrichten. Unterstützt von der Matsushita Foundation untersucht sie, wie lokale, nationale und globale Kontexte miteinander interagieren und den öffentlichen Diskurs über wissenschaftliche Fragen und die Politisierung der Wissenschaft beeinflussen. Insbesondere untersucht sie den Zusammenhang zwischen Stadt-Land-Gefälle und Populismus, indem sie Methoden der Computational Social Sciences anwendet.