Montag, 16. Mai 2022

Beschreiben, kritisieren, treiben

Podiumsdiskussion zur Rolle der Bildungsjournalist*innen in der Bildungspolitik

Kolloquiumsreihe „Wunsch und Wirklichkeit deutscher Bildungspolitik – Steuerung auf dem Prüfstand“ – Online-Veranstaltung

 

Welche Rolle spielen die Medien im Kontext der Bildungssteuerung? Dieser Frage wollen wir in einer Kurzstaffel des digitalen Kolloquiums „Wunsch und Wirklichkeit deutscher Bildungspolitik – Steuerung auf dem Prüfstand“ nachgehen. In der Auftaktsitzung mit Podiumsdiskussion diskutieren wir dafür mit verschiedenen Akteur*innen aus Medien und Politik.

Journalist*innen werden oft als „Vierte Gewalt“ in der Demokratie beschrieben - nur: Wie definieren sie selbst ihre Aufgabe in einer sich rasant verändernden Medienlandschaft? Wo folgen sie Entwicklungen, wo treiben sie sie voran? Und wie wird dadurch die Bildungspolitik beeinflusst und verändert?

Hierüber diskutieren wir mit Silke Fokken, Journalistin (DER SPIEGEL), Martin Spiewak, Journalist (ZEIT), Bob Blume, Gymnasiallehrer und Blogger, und Mark Rackles, Fellow am WZB & Staatssekretär a.D. der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Berlin.


Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Armin Himmelrath, Autor, Moderator, Bildungs- und Wissenschaftsjournalist.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung erhalten Sie hier.

---

Die Podiumsdiskussion findet als Webinar über Zoom statt und wird anschließend als Podcast auf dem Blog bildungspolitik.blog.wzb.eu sowie bei Apple Podcast und Spotify veröffentlicht.

Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Kontakt
Johanna Behr
johannamarie.behr [at] wzb.eu
Montag, 16. Mai 2022
Beginn 17:00 Uhr
Veranstalter
WZB in Kooperation mit dem Cluster „Recht und Sozialpolitik“ der Universität Hildesheim

Bitte melden Sie sich hier für das Kolloquium an. Sie erhalten dann regelmäßig einen Reminder mit den Zugangsdaten für das  Kolloquium.