12. und 13. April 2018

Arbeit und Technik revisited

Gemeinsame Frühjahrstagung der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie und Wissenschafts- und Technikforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)

Selten hat der technische Wandel der Arbeitswelt die öffentliche und wissenschaftliche Debatte so sehr bewegt wie aktuell. Begriffe wie maschinelles Lernen, selbstlernende Algorithmen, mobile Endgeräte und Wearable Devices verheißen einen grundlegenden Umbau der Arbeitswelt. In den 1990er und 2000er Jahren war der Zusammenhang von Technik und sozialem Wandel in der Forschung und der Theorieentwicklung der Arbeits- und Industriesoziologie aus dem Fokus des Interesses gerückt, hat aber durch die Debatte über Digitalisierung und Industrie 4.0 neue Aktualität gewonnen. Die Tagung zielt auf eine neue Diskussion der theoretischen und methodischen Grundlagen für die Erforschung des Verhältnisses von Technik und Arbeit unter der Leitfrage, mit welchen theoretischen und methodischen Zugängen die aktuellen Veränderungen der Arbeitswelt im Zusammenhang mit dem technischen Wandel zu erfassen und analysieren sind.

Veranstalter: Sektionen Arbeits- und Industriesoziologie und Wissenschafts- und Technikforschung der DGS; Informationen bei Barbara Schlüter, barbara.schlueter [at] wzb.eu

Montag, 11. Juni 2018
Untertitel
2nd Biennial Conference
Beschreibung

Was leistet die Mitbestimmung: Was sagt die Wissenschaft?
2. Biennale-Konferenz

Montag, 11. Juni 2018
Beginn: 09:00 Uhr

Kontakt

Ansprechpartner Name
Barbara Schlüter
barbara.schlueter [at] wzb.eu

Stellenangebote

Seitenstruktur
Beschreibung

Projektgruppe Globalisierung, Arbeit und Produktion

Weitere Stellenangebote