WZB - Berlin Social Science Center

Bild
FiDAR Preisverleihung Weltsaal

Das WZB ist für sein nachhaltiges Engagement für mehr Frauen in Führungspositionen mit dem „Public Women on Board Award“ des Vereins Frauen in die Aufsichtsräte (FidAR) ausgezeichnet worden.

Bild
Rauh_Still2

Zwei frisch veröffentlichte Filme aus der Reihe "Meine Forschung im Kontext" stammen aus der Abteilung Internationale Politik und Recht und beschäftigen sich mit dem Zusammenspiel internationaler Ordnungen.

Die angehenden Gestalterinnen Christina Tran und Theresia Uhrlau haben im Visual Society Program den Prototyp für ein Analysetool entwickelt, das in der Forschung Verwendung finden kann. Die Software re::act bereichert die Analyse von Beobachtungsexperimenten um neue Dimensionen, in dem sie es ermöglicht, die Körpersprache von Interviewteilnehmer*innen miteinzubeziehen und zu interpretieren. Ihr Betreuer am WZB für dieses Projekt ist Swen Hutter.

Bild
Kind Corona
coscaron/iStock / Getty Images Plus

Die Corona-Pandemie schränkt den Schulbetrieb auch in diesem Schuljahr massiv ein. Diesem Thema widmet sich das neue Beiheft der Zeitschrift „Die Deutsche Schule“ mit dem Titel „Schule während der Corona-Pandemie".

Bild
pinkfarbene Parkbank
WZB
Programm der 3. Staffel

Unser digitales Kolloquium über soziologische Perspektiven auf die Corona-Krise zeigt den Beitrag der Soziologie zur gesellschaftlichen Bewältigung der Krise.

Minderheiten erfahren in der Gesellschaft einen besonderen Schutz. Geht dieser Schutz zu Lasten der Mehrheit? Die globale Migration und die zunehmende Vielfalt westlicher Gesellschaften haben nach Ansicht der beiden WZB-Forscher Ruud Koopmans und Liav Orgad das Verhältnis der Gruppen zueinander verändert. Die Forscher entwickelten einen neuen theoretischen Rahmen zur Bewertung von Mehrheits-Minderheiten-Konstellationen.

Bild
Portrai of Jutta Allmendinger, President of the WZB Berlin Social Science Center
WZB/David Ausserhofer

Papst Franziskus hat WZB-Präsidentin Jutta Allmendinger in die Päpstliche Akademie berufen. Das Gremium berät den Papst und gibt der Kirche Anstöße für ihre Gesellschaftslehre. 

Forschung

Das WZB erforscht grundlegende gesellschaftliche Fragen. Unsere thematischen Schwerpunkte sind Bildung und Arbeit, Migration, Demokratie, Märkte und Entscheidung, internationale Politik und Recht. Am WZB arbeiten Forscherinnen und Forscher verschiedener Disziplinen zusammen – vor allem aus der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Ökonomie, der Rechtswissenschaft und der Psychologie.