WZB - Berlin Social Science Center

Soziale Segregation

Die soziale Spaltung nimmt in vielen deutschen Städten weiter zu. Verschärft wurde diese Entwicklung durch den Zuzug von Zuwanderern. So ist der Anteil von Ausländern besonders in den sozial benachteiligten Stadtteilen gestiegen, wie eine aktuelle WZB-Studie zeigt. Für 86 Städte wurde erstmals untersucht, wie sich Zuwanderer im Zeitraum von 2014 bis 2017 in den Städten räumlich verteilen.

Neuerscheinung

So lange hat noch niemals eine Regierungsbildung gedauert wie nach der Bundestagswahl 2017. Ausgangslage, Wahlbeteiligung, Wechselwähler, Spitzenkandidaten, populistische Einstellungen – der gerade erschienene Band „Zwischen Polarisierung und Beharrung: Die Bundestagswahl 2017“ bietet auf Basis von Daten, die durch die German Longitudinal Election Study (GLES) erhoben wurden, eine umfassende Analyse der Wahl.

 

 

 

Bild
Maut-Schild
cbies / iStock / Getty Images Plus
Städte-Maut

Im Interview plädiert WZB-Verkehrsexperte Weert Canzler für Modellgebiete zur Erprobung einer City-Maut.

Stellenangebot

Das WZB sucht für eine neu einzurichtende Abteilung im Bereich Demokratieforschung eine Direktorin/einen Direktor. Aufgabe der neuen Abteilung ist die Bearbeitung grundlegender Fragestellungen aus dem weitgefassten Bereich der Demokratieforschung. Wir freuen uns auf aussagekräftige Bewerbungen.

Bild
Die Luftaufnahme zeigt das WZB im Jahr 1991
Klaus Lehnartz

Am 3. Februar 1969 unterschrieben 15 Bundestagsabgeordnete von CDU, CSU und SPD den Gesellschaftsvertrag für das WZB. 50 Jahre sind seitdem vergangen - 2019 Anlass zu feiern mit allen am WZB, mit unseren Partnern und mit der Öffentlichkeit. Mehr Informationen zu unseren Jubiläumsveranstaltungen und zur Geschichte des WZB finden Sie auf den folgenden Seiten.

Bild
leviathan

Der Leviathan befasst sich in seiner neuen Ausgabe mit dem Thema „(Neo-)Liberalismus und Geschichtsphilosophie in der Kritik“.  

Stellenangebote

Seitenstruktur
Beschreibung

Abteilung Deutsches Internet-Institut

Seitenstruktur
Beschreibung

Forschungsgruppe Globalisierung, Arbeit und Produktion

Weitere Stellenangebote

WZB in den Medien

Süddeutsche Zeitung, 19. Juli

Weitere Meldungen

Forschung

Das WZB erforscht grundlegende gesellschaftliche Fragen. Unsere thematischen Schwerpunkte sind Bildung und Arbeit, Migration, Demokratie, Märkte und Entscheidung, internationale Politik und Recht. Am WZB arbeiten Forscherinnen und Forscher verschiedener Disziplinen zusammen – vor allem aus der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Ökonomie, der Rechtswissenschaft und der Psychologie.