WZB - Berlin Social Science Center

Der Zugang zur Weiterbildung von Erwachsenen auf dem Arbeitsmarkt ist ungleich verteilt. Vor allem Arbeitnehmer*innen, die Routineaufgaben ausführen, werden weniger geschult. Gleichzeitig ist es wahrscheinlich, das diese Tätigkeiten zukünftig durch Maschinen ersetzt werden. Es bekommen also genau die Arbeitnehmer*innen wenig Weiterbildung, die dies potenziell am meisten benötigen, um beispielsweise neue Tätigkeiten aufzunehmen. Eine Analyse von Martin Ehlert.

 

Bild
David Ausserhofer
David Ausserhofer
Aktueller Beitrag

Auch seine Disziplin, die Verhaltensökonomie, kann aus der Pandemie lernen, meint WZB-Direktor Steffen Huck. Die Grenzen des von ihr propagierten Altruismus müssten neu ausgelotet werden.

Bei der Arbeit fair behandelt zu werden, ist nicht für alle Erwerbstätigen selbstverständlich, vor allem nicht in den neuen Arbeitsformen für die digitalen Plattformen, wo es keine gesicherten Beschäftigungsverhältnisse gibt und Gewerkschaften meist keine Rolle spielen. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt wollen das WZB und das Oxford Internet Institute jetzt die Arbeitsbedingungen auf den Online-Arbeitsplattformen untersuchen.

Bild
pinkfarbene Parkbank
WZB

Unser digitales Kolloquium findet ab sofort wieder jeden Mittwoch von 11 bis 12 Uhr statt. Forscherinnen und Forscher teilen ihre Perspektiven und Erkenntnisse zur Frage, wie die Pandemie unsere Gesellschaft verändert. Die Vorträge werden auch als Podcasts veröffentlicht. 

Bild
Menschenmenge
unsplash
WZB Corona-Blog

Analysen, Überlegungen und Hypothesen von WZB-Forschenden zur Corona-Krise und ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft

Welchen Effekt hat der Klimawandel auf die Gesundheit der Bevölkerung betroffener Staaten? Eine gerade erschienene Studie von Daniel Meierrieks, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Migration, Integration, Transnationalisierung zeigt: Steigende Temperaturen und Klimawandel wirken sich negativ auf Kindersterblichkeit und Lebenserwartung der Menschen aus. Dieser Effekt lässt sich z. B. durch die Ausbreitung von Infektionskrankheiten und häufigere Hitzewellen erklären.

WZB in den Medien

Deutschlandfunk Kultur, 1. Dezember
detektor.fm, 30. November

Weitere Meldungen

Stellenangebote

Seitenstruktur
Beschreibung

Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung

Seitenstruktur
Beschreibung

Forschungsgruppe Globalisierung, Arbeit und Produktion

Beschreibung

Forschungsgruppe Politik der Digitalisierung

Beschreibung

Forschungsgruppe Digitale Mobilität und gesellschaftliche Differenzierung

Seitenstruktur
Beschreibung

Präsidialbereich Präsidialstab

Weitere Stellenangebote

Forschung

Das WZB erforscht grundlegende gesellschaftliche Fragen. Unsere thematischen Schwerpunkte sind Bildung und Arbeit, Migration, Demokratie, Märkte und Entscheidung, internationale Politik und Recht. Am WZB arbeiten Forscherinnen und Forscher verschiedener Disziplinen zusammen – vor allem aus der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Ökonomie, der Rechtswissenschaft und der Psychologie.