WZB - Berlin Social Science Center

Aktuelles Slider Top
Bild
Polarisierung
MicroStockHub/iStock/Getty Images Plus
Neue WZB-Mitteilungen

Immer öfter fühlen sich Menschen von „denen da oben“ nicht mehr vertreten. Pöbelei oder Gewalt ersetzen Argumente; Protestbewegungen werden von radikalen Minderheiten dominiert. Die Polarisierung der Gesellschaft ist der Schwerpunkt der WZB-Mitteilungen.

Empfehlungen für eine Enquete-Kommission

Welche Fehler sind im Umgang mit der Corona-Pandemie passiert? Was können wir daraus lernen, um künftige Krisen besser und zielgenauer zu bewältigen? Diese Fragen sollte nach Einschätzung von WZB-Forschern eine Enquete-Kommission des Bundestags aufarbeiten. In einem Diskussionspapier skizzieren Bernhard Weßels und Wolfgang Schroeder gemeinsam mit Gastforscher Hans-Peter Bartels Empfehlungen für deren Arbeit.

Bild
Wissensstadt Berlin 2021
Maximilian Peukert

Die Banner am Zaun des WZB kündigen es an: Unser Institut ist gemeinsam mit über 50 Partnerinstituten Teil der Wissensstadt Berlin. Bis zum 22. August wird Wissenschaft an vielen Orten der Stadt erlebbar. 

Unser Kolloquium Corona-Soziologie wurde gerade im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung empfohlen. Das "Online-Treffen der deutschen Soziologie", wie die SZ schreibt, läuft in der vierten Staffel. Seit über einem Jahr informieren in jeder Staffel Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über neue Forschungsbeiträge zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Jeden Mittwoch finden um 12 Uhr zwei Vorträge à 15 Minuten statt. Das Programm finden Sie hier. Sie wollen live dabei sein? Alle Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Bild
Zeitungsstapel
FooTToo/ iStock / Getty Images Plus

Wenn lokale Medien sterben, gibt es Wahlverluste für die Volksparteien.

Ein Beitrag von Fabio Ellger, Hanno Hilbig, Sascha Riaz und Philipp Tillmann für unseren Online-Schwerpunkt zur Polarisierung.

Fünf Jahre lang widmete sich das LATINNO Projekt am WZB dem Aufbau der ersten umfassenden und systematischen Datensammlung über neue Institutionen der Bürgerbeteiligung, die sich in Lateinamerika von 1990 bis 2020 entwickelten. Nun ist der Abschlussbericht von Koordinatorin Thamy Pogrebinschi, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Demokratie und Demokratisierung, erschienen
– ein Füllhorn an Daten und Erkenntnissen zu Lateinamerika.

Bild
Wahlen Demokratie
bizoo_n/ iStock / Getty Images Plus

Unsere neue multimediale Plattform WERKSTATT WAHLEN versammelt die WZB-Forschung über Demokratie, Wahlen, Parteien, Verfassung, Protesten und vielem mehr zu den Bundestags- und Landtagswahlen 2021, aber auch zu anderen Wahlereignissen und internationalen Entwicklungen der Demokratie. Sie wird nach und nach erweitert. 

Veranstaltungen

Dienstag, 7. September 2021
Dienstag, 28. September 2021
Dienstag, 12. Oktober 2021

Weitere Veranstaltungen

Forschung

Das WZB erforscht grundlegende gesellschaftliche Fragen. Unsere thematischen Schwerpunkte sind Bildung und Arbeit, Migration, Demokratie, Märkte und Entscheidung, internationale Politik und Recht. Am WZB arbeiten Forscherinnen und Forscher verschiedener Disziplinen zusammen – vor allem aus der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Ökonomie, der Rechtswissenschaft und der Psychologie.

Stellenangebote

Free text
Research Department Institutions and Political Inequality IPI
Free text
Geschäftsstelle des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD)
Free text
Abteilung Ausbildung und Arbeitsmarkt

Weitere Stellenangebote