Neues

In guter Gesellschaft

Bild
In guter Gesellschaft

Ist Deutschland wirklich eine Leistungsgesellschaft? Zum Auftakt unserer neuen Videoserie "In guter Gesellschaft" geben WZB-Forschende darauf Antworten.

Podiumsdiskussion: Das Ende der Gewissheiten

Bild
Sauriersaal Naturkundemuseum
Carola Radke, Museum für Naturkunde Berlin

Krieg in der Ukraine, ein drohender Atomschlag, endliche Energieressourcen, dazu das Wiedererstarken autoritärer Regierungen – alles scheint anders, nichts mehr sicher. Wie soll die Wissenschaft reagieren? In unserer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Museum für Naturkunde in Berlin wird darüber am 14. Februar um 19 Uhr diskutiert. 

Buchvorstellung "Asyl-Lotterie"

Bild
David Ausserhofer
David Ausserhofer

Am Donnerstag, 16. Februar, stellt WZB-Direktor Ruud Koopmans am WZB sein neues Buch „Die Asyl-Lotterie. Eine Bilanz der Flüchtlingspolitik von 2015 bis zum Ukrainekrieg“ vor und diskutiert mit dem Soziologen Gerald Knaus und Stephan Thomae, dem parlamentarischen Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion.

Mehrheiten und Minderheiten

„Majorities, Minorities, and the Future of Nationhood", herausgegeben von Ruud Koopmans und Liav Orgad, analysiert die Legitimität von Mehrheits- und Minderheitenrechten.

Junge Wissenschaft trifft Politik

Wie können Bund und Länder gemeinsam für eine bessere und offenere Bildungswege arbeiten? Welche Erkenntnisse kann die Bildungs- und Sozialforschung beitragen? Diese und andere Fragen diskutieren junge Sozialforscher und Sozialforscherinnen des WZB am 28. Februar 2023 mit Bundesministerin Bettina Stark-Watzinger. 

Spenden auch in Krisenzeiten

Was bewegt Menschen dazu, einen Teil ihres Geldes abzugeben – freiwillig? WZB-Ökonomin Maja Adena spricht im Interview mit dem Leibniz-Magazin über ihre langjährige Forschung zur Spendenbereitschaft in der Gesellschaft.

Fußball und Menschenrechte

Nicht überall verfing der Propaganda-Effekt der Machthaber in Katar. Das zeigen die ersten Ergebnisse der Katar PAYOFF-Studie zur Fußball-WM.

Lange Arbeitszeiten und Wahlbeteiligung

WZB-Forschende haben untersucht, wie sich lange und ungünstige Arbeitszeiten auf die Wahlbeteiligung auswirken.

Gute Wünsche aus dem WZB

Zum Jahresende haben wir am WZB gemeinsam musiziert. Mit einem kleinen Musikfilm verabschieden wir das Jahr und wünschen alles Gute für 2023.

 

Neuer Leviathan erschienen

Radikale Demokratietheorie, die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens und die Herausforderungen interdisziplinärer Zusammenarbeit sind die Themen der gerade erschienenen Dezemberausgabe des Leviathan, der Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft.

A.SK Social Science Award 2023

Das WZB schreibt den A.SK Social Science Award aus, der mit einer Preissumme von 100.000 Euro zu den höchstdotierten internationalen Preisen in den Sozialwissenschaften gehört. Neu ist, dass zwei „Bright Mind Awards“ für jüngere Sozialwissenschaftler*innen mit einer Preissumme von je 20.000 Euro ausgelobt werden. Deadline für Einreichungen: 28. Februar.