Neues

Schleppende Digitalisierung

Bild
PC pool
stevecoleimages / E+

Wie steht es um die Digitalisierung der allgemeinbildenden Schulen? Eine unter Leitung von WZB-Forscher Michael Wrase verfasste Studie wertet eine Befragung zur Digitalisierungsstrategie des Bundes aus.

Journalist in Residence Fellowships 2022/23

Bild
Stapel Zeitungen
iStock / Getty Images Plus

Das WZB vergibt erneut Stipendien an Journalist*innen für einen Gastaufenhalt am WZB. Bewerbungen sind bis 31. Mai möglich.

Neues Mitglied der American Academy

Bild
Donatella della Porta
Scuola Normale Superiore

Große Auszeichnung für Donatella della Porta. Die Politikwissenschaftlerin wurde in die American Academy of Arts and Sciences aufgenommen.

Frieden schaffen: nicht nur mit Waffen

Für einen nachhaltigen Frieden mit Russland braucht es ein sozialeres und demokratischeres Europa, schreibt WZB-Emeritus Günther Schmid in unserer Reihe zum Ukraine-Krieg.

Konflikt und Entschlossenheit

Zwei WZB-Ökonomen zeigen, wie sich Putins Verhalten im Ukraine-Krieg mit Hilfe der Spieltheorie erklären lässt.

Sommerspezial zum Bildungsjournalismus

Im Bildungskolloquium geht es ab 16. Mai um die Rolle der Medien. Sie prägen die öffentliche Meinung über Bildungsfragen entscheidend mit. 

Distinguished Lecture in Social Sciences

Tod G. Hamilton, Soziologe an der Princeton University, wird am 11. Mai die Distinguished Lecture in Social Sciences bestreiten. Zur Anmeldung für: "Lessons from a Century of Black Migration" geht es unter dem Mehr-Link. Die Veranstaltung wird vor Ort am WZB stattfinden.

Service und Verwaltung

Auch die relativen Preise ändern sich

Wie sich der Krieg in der Ukraine und die damit einhergehenden Ängste der Menschen auf die Preisbildung auswirken, erklärt WZB-Direktor Steffen Huck.

Ist der Zugang zum Recht für alle gleich?

Ein WZB-Forschungsteam untersucht, welchen Zugang Bürger*innen zu Recht und Justiz in Berlin haben.

Der Pass als Waffe

Wie Russland die Staatsbürgerschaft als Instrument imperialer Expansion einsetzt, beschreibt Dieter Gosewinkel in seinem Beitrag für unseren Ukraine-Blog.

"Forschung zur Ukraine sichtbarer machen”

Die ukrainische Soziologin Tamara Martsenyuk spricht im WZB-Interview über ihre Forschung zu Frauen im Militär, ihre Flucht aus Kyiv und was dies für ihre Arbeit bedeutet.