Bild
Cover-Foto Jugend
Valentin Goppel

Jugend

Jung sein 2022 – das heißt Erwachsenwerden in einer Welt vielfältiger Krisen. Wie und wovon werde ich leben? Was ist mein Beitrag zum Gemeinwesen? Wie wird meine Stimme gehört? Die WZB-Mitteilungen haben dieser Lebensphase ein Heft gewidmet, mit Analysen zur Situation junger Menschen auf dem Arbeitsmarkt, in der Gesellschaft, in der Politik.

Das Printheft ist hier als PDF zu finden. Die Online-Beiträge zu unserem neuen Schwerpunkt finden Sie auf dieser Seite.

Extrem beeinflusst

Welche Rolle spielen Familie und Umfeld bei der Radikalisierung von Jugendlichen? Gibt es Gemeinsamkeiten bei der Sozialisation in Bezug auf islamistische und rechtsextreme Gewalt? Eylem Kanol und Berivan Kalkan beschreiben die entscheidende Rolle der Sozialisation in der Familie und stellen Analysen aus dem WZB-Protest-Monitoring vor.

Mehr

Schwieriger Einstieg

Manche Jugendlichen fassen nur schwer Fuß auf dem Arbeitsmarkt. Längere Phasen ohne Beschäftigungs-, Bildungs- oder Ausbildungsverhältnis können negative Auswirkungen auf die weitere Erwerbskarriere und die soziale Teilhabe haben. Christian Brzinsky-Fay zeigt, welche Gruppen davon betroffen sind und woran das liegt.

Mehr

Junge Wissenschaft

Carla Hornberg und Silvio Suckow haben ein Jahr lang die jungen Wissenschaftler*innen am WZB vertreten. Im Gespräch mit Gabriele Kammerer und Kerstin Schneider geben sie Auskunft über die Motivation, die Sorgen und die Forderungen der nächsten akademischen Generation.

Mehr