VOTE
cottonbro/pexels
Abteilung
Hauptinhalt

Überall auf der Welt ist die Demokratie bedroht. Nach einer dritten Welle der Demokratisierung in den 1990er Jahren und vor allem nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion sahen viele den Autoritarismus im Schwinden und die Demokratie als einzig verbleibende Option. Diese Gewissheit ist Geschichte: China, Russland, Zentralasien und ein Großteil des Nahen Ostens werden autoritär regiert, in Thailand und Venezuela sind demokratische Strukturen zusammengebrochen, Ungarn, Brasilien, Ecuador, die Philippinen, Polen und die Türkei haben Rollbacks erlebt. Und selbst etablierte westliche Demokratien sind in Krisen geraten. Die Wahl von Donald Trump 2016 in den Vereinigten Staaten und der Aufstieg populistischer Kräfte in Europa geben Anlass zur Sorge. Sind wir in eine Zeit der weltweiten demokratischen Rezession eingetreten? Wird die liberale Demokratie global überleben?
Die Abteilung Transformationen der Demokratie beobachtet und analysiert Veränderungen in verschiedene Richtungen: Rückwärtsbewegungen der Ent-Demokratisierung, Impulse zur Demokratisierung und Innovationen in Institutionen und Verfahren, mit denen Demokratien weltweit auf den Druck reagieren, unter dem sie stehen.

Kontakt

Büro:
Roxanne Bibra
Tel.: +49 30 25491-118
roxanne.bibra [at] wzb.eu

Reichpietschufer 50
D-10785 Berlin
Bild
 Titel_Ziblatt_Demokratien.png

Steven Levitsky, Daniel Ziblatt
Übersetzung aus dem Amerikanischen von Klaus-Dieter Schmidt

Wie Demokratien sterben : und was wir dagegen tun können

DVA Verlag, 2018
ISBN 978-3-421-04810-3

Bild
 Ziblatt_Parties.png

Daniel Ziblatt

Conservative Parties and the Birth of Democracy

Cambridge University Press, 2017
ISBN 978-1-107-00162-6

Bild
 Ziblatt_Structuring.png

Daniel Ziblatt

Structuring the State: The Formation of Italy and Germany and the Puzzle of Federalism

Princeton University Press, 2008
ISBN 978-0-691-13649-3